Chevrolet Corvette C1                   

Die Corvette habe ich im Sommer 2015 verkauft.

Jahrgang 1958

Die Chevrolet Corvette ist weltweit eines der wenigen Fahrzeugmodelle, welche seit über 60 Jahren gebaut wird. Meine Chevrolet Corvette C1 ist ein Fahrzeug der ersten Generation. Die C1 wurde von 1953 bis 1962 gebaut und in dieser Zeit mehrfach optisch wie auch technisch überarbeitet.

Karosserie und Cockpit

Der offene Zweisitzer mit der damals revolutionären Kunststoff-Karosserie erhielt die Optik und das Design eines Raubtieres, die Corvette ist damals wie heute ein Fahrzeug mit "Biss". Der symmetrisch aufgebaute lackierte Armaturenträger trug zwei auffällige Hutzen, deren fahrerseitige ein großes Rundinstrument beherbergte.

Die erste grundlegende optische Überarbeitung der Corvette fand 1956 statt. Der neue Chefingenieur und Rennfahrer Zora Arkus-Duntov hat das Fahrzeug konsequent auf Sportlichkeit getrimmt. Die Heckflossen verschwanden völlig, dafür hielten seitliche Einbuchtungen vor den Vorderrädern und die erste Zweifarb-Lackierung in der Modellgeschichte Einzug. Äussere Türgriffe waren eine weitere Neuerung dieses Jahrgangs. Mit dem überarbeiteten Fahrwerk konnte die Corvette noch mehr Leistung auf die Strasse bringen.

1958 wurde die Corvette ein weiteres Mal optisch überarbeitet und mit Doppelscheinwerfern ausgerüstet, außerdem verlängert und verbreitert.

Motor und Fahrleistung

Im Jahre 1957 kam der neue Motor in die C1. Das auf 4,6 Liter vergrößerte V8-Triebwerk leistete mit der neuen Benzineinspritzung bereits 208 kW (283 PS). Mit exakt einem PS pro cubic inch (Kubikzoll) Hubraum (umgerechnet 16,4 cm3) war damit ein magischer Spitzenwert erreicht. Von 0 auf 100 km/h sprintete der Zweisitzer in 7 Sekunden.

Getriebe

1957 konnten Autokäufer erstmals bei der Corvette auf Wunsch ein Handschaltgetriebe mit einer Kraftstoffeinspritzung kombinieren. Das neue Automatikgetriebe besass nun vier statt drei Stufen.